+++ Waldbrand AS 2 in Weißpriach +++ Gefahrguteinsatz und Böschungsbrand Murtalbahn +++ Hochzeit vom OFK Stellvertreter +++ Verkehrsunfall Karneralmstrasse +++ © by usolved.net


NEWSolved

Waldbrand AS 2 in WeißpriachDatum: 05.07.2019

Heute (04.07.2019) um 13.00 Uhr wurde das ELFA Lungau zu einem Waldbrand in Weißpriach (Höhe Granglerhütte) alarmiert! Die FF Ramingstein war mit insgesamt 5 Personen vor Ort! Die Gesamtstärke betrug 78 Mann! Zur Unterstützung wurden die Hubschrauber des BMI und des BMLV angefordert!




Presseaussendung der Polizei Salzburg
Am Vormittag des 4. Juli 2019 wurde die Polizei in Tamsweg über Rauchsäulen im Lungauer "Znachtal" verständigt. Am Vortag hatte ein Blitz in einen Baum im "Znachtal" auf einer Seehöhe von ca. 1800 Metern eingeschlagen und einen Glimmbrand in dem extrem steilen Gelände verursacht. Der Polizeihubschrauber wurde von der Bezirkshauptmannschaft Tamsweg angefordert, um am frühen Nachmittag einen Erkundungsflug mit dem stellvertretenden Katastrophenreferent und dem Ortsfeuerwehrkommandanten von Weißpirach durchzuführen. Danach riefen der Behördenvertreter und der Ortsfeuerwehrkommandant die Waldbrandstufe 1 aus und forderten die nötigen Feuerwehren an. Da die Löschversuche mittels Hubschrauber vorerst erfolglos blieben, riefen sie Alarmstufe 2 aus und verständigten weitere Feuerwehren. Die Bezirkshauptmannschaft forderte zusätzlich einen Hubschrauber des Bundesheeres zur Unterstützung an. Die beiden Hubschrauber flogen Material und fünf Mann der Bergrettung Mauterndorf zum Brandherd, welche dort ein Seilgeländer aufbauten. In weiterer Folge wurden insgesamt acht Feuerwehrmänner auf den Berg geflogen, welche die Löscharbeiten mit Löschrucksäcken und Löschdecken durchführten. Diese mussten am Brandort teilweise Erdreich umgegraben, um an den Brandherd zu gelangen. Gegen 19 Uhr meldeten die eingesetzten Feuerwehrleuten "Brandaus". Mit den Hubschraubern wurden abschließend Nachlöscharbeiten durchgeführt. Am Einsatz waren 78 Feuerwehrmänner mit 18 Fahrzeugen der Feuerwehren Weißpriach, Mauterndorf, Mariapfarr, Tamsweg, Ramingstein, Unternberg und Salzburg, beteiligt. Weiter waren fünf Mann der Bergrettung Mauterndorf, ein Hubschrauber des Bundesheeres, ein Polizeihubschrauber, ein Behördenvertreter und drei Polizisten im Einsatz. Verletzt wurde durch den Brand und bei dem Einsatz niemand.




Verfasst von: gth


Gefahrguteinsatz und Böschungsbrand MurtalbahnDatum: 19.06.2019

Zu einem kleinerem Gefahrguteinsatz wurde die FF Ramingstein am 18.06.2019 um 11:15 Uhr von der LAWZ alarmiert. Auch das in Tamsweg stationierte Gefahrgutfahrzeug wurde dazu angefordert.
Bei der Kläranlage in Ramingstein/Ortsteil Kendlbruck ist eine geringe Menge an Salzsäure ausgetreten. Mit Rücksprache durch einen Vertreter von der BH Tamsweg ,konnte das ausgetretene Gefahrmittel mit Wasser dementsprechend verdünnt werden, damit kein Schaden mehr entstehen konnte. Nach 2,5 Stunden rückten alle Einsatzkräfte wieder ein.
Um 14:17 Uhr ertönte erneut die Sirene , „Bahnböschung von der Murtalbahn brennt“ lautete der Alarmierungstext . Durch den kurz vorher durchfahrenden Dampfzug wurde auf Höhe Salzerhaus ein Flecken Bahnböschung in Brand gesetzt. Das Feuer konnte rasch von der ausgerückten Mannschaft des RLF gelöscht werden.





Verfasst von: gth


[ Archiv ]
[ 1 . 2 . 3 . 4 . » ]

Powered by NEWSolved Professional 1.0 © 2003-2019 usolved.net
All rights reserved