+++ Sichere Feiertage +++ Aufräumarbeiten nach VU +++ © by usolved.net


NEWSolved

Technische LeistungsprüfungDatum: 12.11.2017

21 Kameraden der Feuerwehr Ramingstein stellten sich der Herausforderung die Technische Leistungsprüfung in Bronze,Silber und Gold zu erwerben.
Das Bewerterteam bestehend aus Hauptbewerter OBI Kocher Wolfgang ,Bewerter HBI Pfeifenberger Markus und Bewerter BR Löcher Peter nahmen diesen Leistungsbewerb ab. Als Organ des Landesverbandes Salzburg fungierten BFK LBDST Pfeifenberger Johannes und AFK 1 Lungau BR Gloner Robert.
Diese Leistungsfeststellung umfasst die gesamte Arbeit einer Gruppe im Technischen Einsatz wie es bei Verkehrsunfällen zur Anwendung kommt. Richtiges Absichern der Unfall-Einsatzstelle , das Retten von eingeklemmten Personen , Aufbau des 2.fachen Brandschutzes usw..
Auch müssen vorgegebene Gerätschaften am Fahrzeug von den Bewerben beim geschlossenen Fahrzeug richtig angezeigt werden.
Bei einer Sollzeit von 130-160 Sekunden sollte die Gruppe , bestehend aus 10 Mann die Prüfung abarbeiten. In der Stufe 2 & 3(Silber & Gold
) werden einzelne Positionen zwischen 6 Mann ausgelost.
Alle 3 Durchgänge wurden von den Kameraden positive absolviert und das vorgegebene Ziel erreicht.




Verfasst von: gth




LKW Unfall in der KarneralmDatum: 06.11.2017

Am Nachmittag des 6.November wurde die Feuerwehr Ramingstein um ca.13:22 Uhr zu einem LKW Unfall mit eingeklemmten Person alarmiert.

Der Lenker eines Holz-LKW war von der Karneralmstraße abgekommen und in ein Bachbett gestürzt. Der Fahrer wurde dabei in seinem Führerhaus eingeklemmt war aber ansprechbar.

Durch die gute Zusammenarbeit aller Rettungsorganisationen, Feuerwehr, Rotes Kreuz mit Notarzt, Bergrettung, Polizei sowie Privatfirmen konnte der Unfalllenker nach ca. 2,5 Stunden aus dem Führerhaus befreit und zur weiteren Versorgung in das LKH Tamsweg verbracht werden.

Foto : FF Tamsweg





Bericht Polizei:
Am 06. November 2017 ereignete sich im Gemeindegebiet Ramingstein, Karneralmstraße in Richtung Ortszentrum, ein Verkehrsunfall, bei dem ein 19-jähriger Kraftfahrer Verletzungen unbestimmten Grades erlitt.
Im Teilbereich einer Linkskurve kam der Lenker mit dem Schwerfahrzeug auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen. In weiterer Folge brach das Zugfahrzeug aus und wurde durch das Gewicht des Anhängers auf die linke Straßenseite geschoben. Letztlich prallte der LKW gegen die Brückenabsicherung und stürzte daraufhin seitlich in den angrenzenden Bach. Der LKW kam dabei auf dem Dach liegend zum Stillstand, wobei der beladene Anhänger in die Fahrbahn ragte. Dabei wurde der Kraftfahrer im Führerhaus eingeklemmt.
Die Bergungsarbeiten, welche durch die Freiwilligen Feuerwehren Tamsweg und Ramingstein durchgeführt wurden, gestalteten sich auf Grund der Absturzsituation, der beschädigten 30 KV-Leitung, wobei es dadurch teils zu Stromausfälle im Lungau und des stark wasserführenden Baches als äußerst schwierig.
Nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes und des Notarztes wurde der Kärntner in das Krankenhaus Tamsweg eingeliefert. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.



Verfasst von: gth




[ Archiv ]
[ « 4 . 5 . 6 . 7 . 8 . » ]

Powered by NEWSolved Professional 1.0 © 2003-2017 usolved.net
All rights reserved